The Net Wizard HauptseiteLinuxScreenshotsVelotourenSoftwareKryptografieVaria

Aufsetzen einer ISP mit debian

Im Folgenden wird beschrieben, wie man mit Open Source Software eine vollständige Internet Service Plattform aufbauen kann. Dabei werden die Benutzerdaten in einer MYSQL-Datenbank zentral gehalten. Die untenstehende Grafik zeigt einen Überblick über die verwendete Architektur:

ISP setup

Architektur einer Internet service Plattform


Die Umgebung läuft auf einem i7 Rechner, der mit 3.40GHz getaktet ist und 16 GB RAM hat. Ein ähnliches setup lief aber auch schon auf einem Pentium 4 Rechner mit einer 2.4 GHz CPU und 512 MB RAM. Die ansprüche an die Resourcen sind also sehr gering.
Als Distribution verwende ich das aktuelle Debian (wheezy). Es sollte aber durchaus möglich sein, auch andere Distributionen zu verwenden.

Folgende Software wird verwendet (Stand März 2014):

DienstSoftwareVersion
Webapache2.2.22-13+deb7u1
Mailpostfix2.9.6-2
pop/imapdovecot1:2.1.7-7
ftppure-ftpd1.73+dfsg-1
Datenbankmysql5.5.35+dfsg-0+wheezy1
Webmailroundcube0.9.5
DNSbind1:9.8.4.dfsg.P1-6+nmu2+deb7u1

Die Mailkonten in diesem Setup sind virtuell. Das bedeutet, dass keine Unix-User angelegt werden müssen, um Mails zu empfangen, sondern, dass alle Information zu diesen Benutzern in der Datenbank abgelegt werden.

Powered by w3.css